Bücher

Manfred Seifert, DEZEMBER-LESE. 31 Türen in die Advents- und Weihnachtszeit.

Nürnberg 2014. ISBN 978-3-942421-18-8.

Eine Tour de Dezember in 31 ganz unterschiedlich geprägten Etappen. Lesefreude für jeden Tag.
In den Geschichten seines neuen Buches DEZEMBER-LESE begibt sich der Nürnberger Autor Manfred Seifert auf eine Reise der Erinnerungen und Erkundungen. Sorgsam lotet er Möglichkeiten für einen anderen Umgang miteinander aus, stellt ganz nebenbei einige unbequeme Fragen, bietet dabei aber auch eine gute Portion Ermutigung, regt zu Gesprächen Umgang an und lässt Raum für hintergründiges Schmunzeln.
Dezemberliches. Adventliches. Weihnachtliches. Jahres-Endliches.
Eine Einladung zur heiteren und besinnlichen Wanderung durch den letzten Monat des Jahres.

Manfred Seifert, DUTZendteich – ZerzABelshof – Luitpoldhain. Aufbrüche, Begegnungen, Erkundungen.

Nürnberg 2013. Helmut Preußler Verlag. ISBN 978-3-934679-51-1

Ob rachsüchtig, raffgierig, rauborstig, realitätsfremd, rebellisch, rechthaberisch, renitent, reserviert, resigniert, reumütig, revanchelustig, risikobereit, romantisch, rückwärts gewandt oder reformfreudig: Diese bunte Mischung aus reiferen Jahrgängen, rockenden Omas, ratschenden Nachbarn, robusten Cluberern, ruppigen Zeitgenossen, rastlosen Singles, ruhebedürftigen Joggern, raffinierten Ge- schäftemachern, reiseerfahrenen Musikliebhabern und rasenden Rad-Exzentrikern – mit rauschenden Festen bei Klassik Open-Air, Rock im Park oder privaten Grill-Abenden, mit relevanten Alltäglichkeiten, rätselhaften Besonderheiten und reizenden Träumereien, über Volksfestplatz, Stadion, Baumarkt, Park oder Kneipe hinaus – bereitet gute Laune, lädt zum Schmunzeln ein, hält eine Portion Trost bereit und regt zum Nachdenken über andere Möglichkeiten des Umgangs miteinander an.

Manfred Seifert, ZABO-DUTZ . Nürnberger Geschichten rund um den DUTZENDTEICH und ZABO.

Nürnberg 2012. Helmut Preußler Verlag. ISBN 978-3-934679-49-8

Geschichten, die sich vordrängen und selbständig machen, Begegnungen in Biergärten und Kneipen, Ausweich- und Vermittlungsversuche beim Volksfest, Beobachtungen bei Rock im Park, Dialoge vor und nach CLUB-Heimspielen, Reflexionen über den praktischen Umgang mit dem schwierigen Erbe des Reichsparteitagsgeländes, Eigenheiten aus dem Gesellschafts- und Geschäftsleben in Zabo-Mitte, Exkursionen in junge und alte Beziehungskisten, Stimmen und Stimmungen im Luitpoldhain und am Dutzendteich. Skurriles, Heiteres, Nachdenkliches, Alltägliches, Unerwartetes, Bekanntes, Herausforderndes, Stilles, Zeitloses versammeln sich in diesen ZABO-DUTZ-Geschichten.